Paramotorreise Italien

 

Faktencheck

 

Termin:         08. - 15. April 2018

Plätze:          max.~ 15 Personen   (8 Mitreisende im Bus, 9 Selbstfahrer 

Reiseziel:     Po Delta und Venezia, Tagliamento

Können:       Reise ist Anfängertauglich

Ausbildung: Motorschirmberechtigung

 

Kosten:         400 €

Selbstfahrer:        250 €

Details:

 

Reisetermin: 8. - 15. April 2018
Der Termin ist so gewählt, das bereits auf Sommerzeit umgestellt ist, und Abends möglichst lange Licht ist. Auch von der Temperatur ist es zu dieser Zeit bereits je nach Wetter zwischen 20 und 27 °C warm. Außerdem darf zu dieser Zeit noch am Strand gestartet bzw. gelandet und auch darüber geflogen werden.

 

Reiseziel: Italien geplant 2 Tage Istrien, 2 Tage Po Ebene, 2 Venezia, 2 Tage Tagliamento
Unser Hauptziel ist aber das Motorgleitschirmfliegen, und bei einer von langer Hand geplanten Reise ist es nicht möglich auch das Wetter zu berücksichtigen.

Damit stellen sich die geplanten Destinationen (Po - Ebene und Venezia) in den Hintergrund und wir werden im schlimmsten Fall unsere Fluggebiete Wind und Wetter anpassen. Weitere mögliche AUSWEICH - Destinationen sind: die Region Pescara, die Region Perugia, die Region LIGNANO; aber auch Slovenien.
Als Paradebeispiel kann das vorige Jahr 2016 dienen, 7 Flugtage und das bei einem Adriatief, aber auch 2017 8 Flugtage bei durchwachsenem Wetter.

 

Voraussetzungen:

Diese Reise ist Anfängertauglich, macht aber auch fortgeschrittenen Piloten Spaß.
Vorrausestzungen ist eine abgeschlossenen Motorschirmausbildung. Eine zugelassene Ausrüstung ist nicht Pflicht!

ACHTUNG! Wir sind keine Flugschule. Jeder ist ausgebildeter Pilot und für sein Handeln selbst verantwortlich.

 

Was dich erwartet: Stundenlange Flüge an endlosen Stränden
Wir werden viele kleine Flugplätze besuchen, welche nahezu direkt am Meer liegen, oder nur wenige Flugminuten entfernt. So können den ganzen Tag über perfekt und ohne Thermik die umliegenden Strände beflogen werden. Durch Meerwind ist auch zu Mittag mit keiner Thermik zu rechnen, und somit der komplette Tag zum fliegen geeignet. Legedlich das Starten zu Mittag könnte durch einen stärkeren Meereswind mal eingeschränkt sein.

Wir bleiben immer einen halben oder ganzen Tag an einem Flugplatz / Strand, damit kann jeder nach seinen Wünschen und Vorstellungen wenige lange oder mehrere weniger lange Flüge starten.

 

Personen und Materialtransport: Renault 9 Sitzer Bus & Kofferanhänger
Wir fahren mit einen 150 PS starken Renault Traffic der mit seinen 5 Jahren sehr gut in Schuss ist, dieser wird hauptsächlich für den Personen und Gepäckstransport benutzt.

Die Paramotorenausrüstung und Werkzeuge werden im alarmgesicherten Kofferanhänger transportiert. Dieser ist mit 4 x 2m und einer Höhe von 2 Metern sehr geräumig, und gibt auch Trikepiloten die Möglichkeit an der Reise teilzunehmen.

 

Ersatzgeräte:

es werden einige Ersatzschirme, und  auch ein Ersatzmotor welche im Notfall verliehen werden mitgeführt.

 

Kosten:  400,-- €

im Preis inbegriffen:

  • An- und Heimreise mit Transport ins Fluggebiet ab A-2191 Gaweinstal oder Knoten Villach an der  A2
  • Transfers im und zwischen den Fluggebieten (keine Extrakosten für Sprit oder Maut während der Reise)
  • Austattung an Werkzeug und allgemeinen Ersatzteilen inkl. Transport und Lagermöglichkeit der Ausrüstung im Versperrbaren Anhänger (selbstverständlich ist dieser auch per GPS und mechanisch Diebstahl gesichert) Geräte sind nicht versichert.
  • Organisation der Gruppenreise (Zusammenführung der Teilnehmer)

 

wird aus rechtlichen Gründen nur als Freundschaftsdienst kostenlos angeboten:

  • Gute Ausstattung an Standard und Reflex Testschirmen, welche kostenlos zum testen sind.
  • Ortskenntnisse und Reiseleitung: Der Reiseleiter ist selbst Pilot, hat Orts und Gebietskenntnisse durch oftmalige Reisen in dieses Gebiet. 
  • Flug und Luftrechtseinweisung durch die Reiseleitung, inkl. tägliches Briefing
  • Unterstützung Technik und Handling durch Reiseleitung mit mehreren hundert Motorflügen

 

extra zu bezahlen:

  • Hotel bzw. Zimmer  ca. 25- 40 € p.P. im DZ und Nächtigung (Einzelzimmer können deutlich teurer sein)
  • Verpflegung (Frühstück im Hotel inkludiert)

Selbstfahrer Kosten:  250,-- €

im Preis inbegriffen:

  • Austattung an Werkzeug und allgemeinen Ersatzteilen
  • Organisation der Gruppenreise (Zusammenführung der Teilnehmer)
  • Rückholservice nach Außenlandungen 
  • Securservice Suche bei Abgängigkeit und Suche bei Außenlandungen

 

wird aus rechtlichen Gründen nur als Freundschaftsdienst kostenlos angeboten:

  • Gute Ausstattung an Standard und Reflex Testschirmen, welche kostenlos zum testen sind.
  • Ortskenntnisse und Reiseleitung: Der Reiseleiter ist selbst Pilot, hat Orts und Gebietskenntnisse durch oftmalige Reisen in dieses Gebiet. 
  • Flug und Luftrechtseinweisung durch die Reiseleitung, inkl. tägliches Briefing
  • Unterstützung Technik und Handling durch Reiseleitung mit mehreren hundert Motorflügen

 

extra zu bezahlen:

  • Hotel bzw. Zimmer  ca. 25- 40 € p.P. im DZ und Nächtigung (Einzelzimmer können deutlich teurer sein)
  • Verpflegung (Frühstück im Hotel inkludiert)

 

Nachteil eines Selbstfahrers: Ich möchte an dieser Stelle nochmals explizit auf Nachteile eingehen, welche Selbstfahrern entstehen könnten:

  • Nach dem Fliegen muss natürlich selbst zurück ins Hotel gefahren werden wenn andere Piloten eventuell zurückfliegen (zum Hotel) ist dies für Piloten welche selbst mit dem Auto am Flugplatz sind nicht möglich.  Auch das wir später das Auto zurückholen fahren, ist aus Rücksicht auf die gesamte Gruppe nicht möglich. Da ansonsten durch die Wünsche eines einzelnen die komplette Gruppe Wartezeiten und Nachteile hat.
  • Der Materialtransport ist nur bedingt möglich. Sollte im Anhänger kein Platz sein, kann natürlich für Selbstfahrer kein Material transportiert werden.
  • Da Selbstfahrer oftmals etwas schneller unterwegs sind, können Wartezeiten entstehen. Das bedingt auch das eventuell am Flugplatz oder im Hotel Organisatorisches noch nicht geregelt ist. (Wie auch, wenn der Organisator noch nicht vor Ort ist)

 

Erläuterung zum Preis:

Immer wieder werde ich gefragt warum Selbstfahrer im Verhältnis zu Mitfahrern relativ viel bezahlen müssen, und relativ wenig Leistung dafür empfangen (können).

Nun die Erklärung ist einfach: Da immer weniger Busmitfahrer dabei sind ( liegt daran, das die Leute gerne selbstständig sind), müssen die Kosten für Bus und Anhänger auch von den Selbstfahrern zum Teil mitgetragen werden. Würde also niemand mit dem Bus direkt mitfahren, müsste ich als Organisator trotzdem selbst mit dem Bus fahren, das birgt hohe Kosten in sich.  Das bedeutet jeder muß sich an den Reisekosten der Organisation beteiligen. 

Zusätzlich kommen für das zusammenführen von Leuten hohe Kosten zustande: Werbung im Motorschirmforum, Google und Facebook, um so eine Reise überhaupt zu Stande zu bringen.

 

Vielleicht noch kurz zu den Preisen: Letztlich wird die Reise als Selbstkostenreise geführt. Uns bleibt also im Grunde nichts übrig. Da aber die Leute vorher wissen möchten was sie zu Bezahlen haben, mussten wir fixe Preise ansetzten. Das kann in Jahren mit mehr Teilnehmer zu etwas Gewinn führen, aber auch in Jahren mit weniger Teilnehmern, hohen Spritpreisen und Extrakosten wie Automiete zu teils hohen Verlusten führen, welche natürlich von uns getragen werden. Ohne Nachzahlungen und sonstige Forderungen.

 

Daher wird diese Reise aber auch nicht gewerblich angeboten, sondern der Organisator fliegt selbst als Pilot und nimmt auch an der Reise (Fluggeschehen) teil.

Hiedurch kann es manchmal aber selten zu Verzögerungen bei Aktionen wie Rückholung  kommen.

Eventuell im Vergleich ich habe selbst bei Anbietern für so Reisen bereits 700 - 800,-- €bezahlt, und Selbstfahrer haben nicht weniger bezahlt. Das sollte man auch berücksichtigen.

Filme unserer Reisen

Motorschirmreise 2016

27 Minuten über unsere Reise in die Toscana und in das Podelta im April 2016

 

 

Italien Reise 2014

Reise 2014  Schnitt nur für mich

 

Tandemclip von der Motorschiirmreise 2013

 

Motorschirmreise 2012

Motorschirmreise 2011